UN News | Mai 2013

Hilfsorganisationen im Überblick: IKRK und IFRK


Beim UN-Procurement Seminar in Genf am 10. und 11. Juni werden
das „Internationale Komitee des Roten Kreuzes“ (ICRC) sowie die „Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften“ (IFRC) einen Vortrag halten.

Das Internationale Komitee des Roten Kreuzes ist eine Wohltätigkeitsorganisation, die 1863 gegründet wurde und ihren Hauptsitz in Genf hat. Die Mission des ICRC ist der humanitäre Schutz und die Hilfestellungen für Kriegsgeschädigte sowie Opfer von Gewaltverbrechen. ICRC übernimmt die Koordination von Hilfeleistungen bei Kriegen, wobei die nationalen Roten Kreuz-Organisationen bei sonstigen Katastrophen Hilfestellung leisten.

Die Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften wurde 1919 in Paris gegründet und ist eine Kooperation der Roten Kreuz-Gesellschaften. Die IFRC ist die Dachorganisation der Roten Kreuz-Organisationen und koordiniert u.a. auch die Einkaufsaktivitäten von ICRC. Die Aufgabe von IRFC ist es, eine Reihe von Entwicklungsprojekten und humanitäre Aktivitäten durchzuführen. Besonders werden Projekte unterstützt, die der Risikominimierung sowie Bekämpfung von Krankheiten (z.B. HIV, Tuberkulose, Vogelgrippe und Malaria) dienen. 

Um für Ausschreibungen des ICRC oder der IFCR in Frage zu kommen, muss man sich auf der IFRC- Plattform als möglicher Lieferant registrieren. Generell wird zwischen zwei Ausschreibungen unterschieden: Öffentliche Ausschreibungen und begrenzte Ausschreibungen. Bei begrenzten Ausschreibungen werden registrierte Lieferanten direkt angeschrieben, um für relevante Ausschreibungen Angebote abzugeben.

Weitere Informationen finden sie hier:
How to become a supplier
IFRC Procurment Portal

 

Die Vereinten Nationen bereiten sich auf den anstehenden Friedenseinsatz in Mali vor

Am 25. April genehmigte der UN-Sicherheitsrat  die Einrichtung einer Friedenstruppe im westafrikanischen Krisenstaat Mali. Ab Juli wird die Mission Minusma mit ihren 11.200 Soldaten und 1.440 Polizisten die drittwichtigste UN-Mission nach Darfur und der Demokratischen Republik Kongo sein. Nach den vorliegenden Schätzungen werden die jährlichen Kosten etwa 800 Millionen Dollar betragen.

Die Ausschreibungen zur Unterstützung der neuen Mission in Mali werden in den nächsten 3-4 Wochen veröffentlichen werden.

Die humanitäre Notlage in Syrien

Die unüberschaubare Situation in Syrien benötigt eine stetig zunehmende Unterstützung seitens der Vereinten Nationen. Die Zahl von derzeit 1,5 Millionen Menschen in Flüchtlingslagern in Ländern wie Jordanien, Irak, Libanon, der Türkei und Ägypten wird mit großer Wahrscheinlichkeit erheblich ansteigen. Die UN-Organisationen OCHA, WFP, UNHCR, UNICEF und WHO sind demzufolge kontinuierlich auf der Suche nach neuen internationalen Lieferanten.

Aus folgenden Bereichen werden beispielsweise Produkte und Dienstleistungen von Lieferanten für die Umsetzung der oben beschriebenen aktuellen Projekte gesucht:

  • Frische und gefrorene Lebensmittel, Konserven sowie Lebensmittelkits bereits in Einzelportionen verpackt und  zur Lagerung bei Raumtemperatur geeignet
  • Zelte, Matratzen, Fertighäuser, Baumaterial für den Bau von Gebäuden, Straßen und Lager
  • Container Shelter
  • Feldküchen und Feldkrankenhäuser
  • Medizinische Geräte, Impfstoffe und Hygieneartikelkits
  • Mobile Reinigungsanlagen, speziell für Wasser sowie für Entsalzung
  • Stromerzeuger und Material zur Einrichtung von Büros und Schulen
  • IT-Produkte: Laptop, Desktop, Software, Handy, Radios, GPS, Internet inklusive Wartung
  • Transportdienstleistungen
  • Komplett ausgestatte Fahrzeuge, Ersatzteile, Treibstoff inklusive Wartung
  • Uniformen und Arbeitsbekleidung

Die Ausschreibungen werden auf dem UNGM (United Nations Global Market Place) veröffentlicht. www.ungm.org

 

EUPF Seminar 2013 feiert 10-jähriges Jubiläum


Vom 6.-8. Mai 2013 veranstaltete das European Procurement Forum  in New York zum zehnten Mal das EUPF-Seminar zu Beschaffungen der Vereinten Nationen. Das Seminar findet jährlich statt und bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, Einzelgespräche mit Einkäufern der Vereinten Nationen (VN) zu führen. Zudem erhielten die rund 200 Teilnehmer in Workshops branchenspezifische Informationen. Es nahmen 17 deutsche Unternehmen an der Veranstaltung teil.

Die Veranstaltung richtete sich an Unternehmen aus ganz Europa und vermittelte einen tiefen Einblick in das Beschaffungswesen verschiedener Organisationen der UN. Nicht nur die UN-Organisationen aus New York nahmen daran teil, sondern auch UN-Organisationen anderer UN-Standorte wie z. B. Kopenhagen und Rom.

Weitere Informationen zum Seminar erhalten Sie hier


Veranstaltungen

UN Procurement Seminar, Genf 10.-11. Juni 2013

IHK Veranstaltungsreihe "Roadshow 2013"
1. Juli, IHK Mannheim
2. Juli, IHK Frankfurt
3. Juli, IHK Nürnberg
4. Juli, IHK Bonn


Links

AHK Dänemark

AHK USA - New York

AHK Italien

Annual Statistical Report on United Nations Procurement 2011

United Nations Global Marketplace


Kontakt



Nicole Klug
Deutsch-Amerikanische Handelskammer

Tel.: +1 212 974-8853
E-Mail: nklug@gaccny.com

 


Carsten Kier
Deutsch-
Dänische Handelskammer


Tel.: +45 32 83 00 86
E-Mail: cnk@handelskammer.dk



Simona Bellotti
DEinternational
Italia S.r.L.



Tel.: +39 02 398009-14
E-Mail: bellotti@deinternational.de


Abonnement

Diese E-Mail wurde versendet von un-news@gaccny.com

Um Ihren Namen von der Mailingliste zu streichen, klicken Sie bitte HIER und antworten mit REMOVE in der Betreffzeile.