UN News | September 2013

WHO-UNICEF-UNFPA Veranstaltung zum Thema ”Prequalification”


Vom 23.-25. September fand in der neuen UN City in Kopenhagen eine gemeinsam von WHO, UNICEF und UNFPA organisierte Veranstaltung statt. Thema war das „Prequalification Programme“ – Eine Initiative zur Sicherstellung von qualitativ hochwertigen Produkten und Vorgängen im Bereich der Medizin. Diese Initiative wurde von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen und wird von der WHO geleitet. Ziel der Veranstaltung war, dass sich verschiedene Hersteller und Anbieter von Pharmazeutika und Diagnostik informieren und austauschen konnten.

Das Forum bot eine Reihe von Themen, u.a. wurde über verschiedene Marktpotentiale, Nachfragen und Produktprioritäten berichtet. Es wurde großen Wert darauf gelegt, dass die Anbieter bei der Entwicklung und Produktion bestimmte Richtlinien und Vorgänge befolgen, so dass die dringend benötigten Medikamente den internationalen Qualitätsstandards entspricht. Vor allem ging es um Qualitätsstandards und technische Informationen bei der Diagnose und Behandlung von HIV/AIDS, Tuberkulose und Malaria sowie Hepatitis B und C. Berichtet wurde beipielsweise, dass die UN verschiedene Aktivitäten evaluiert, um Produkte zu begutachten. Die Vereinten Nationen und vor allem WHO haben somit Richtlinien definiert, an die sich Mitgliedsstaaten, UN Organisationen und andere Partner halten müssen.

Nach den Vorträgen gab es für die Teilnehmer die Möglichkeit, sich mit den verschiedenen Einkäufern der drei UN-Organisationen auszutauschen.

Mehr Informationen zum „Prequalification Programme“

Mehr Informationen zur Veranstaltung in Kopenhagen, sowie Download der Präsentationen
(rechts unter Latest News - Joint UNICEF-WHO-UNFPA meeting/presentations)

 

Die Beschaffung von Lebensmitteln lag im Jahr 2012 bei 1,103 Mrd. USD


Laut des „Annual Statistical Report 2012“ haben die Vereinten Nationen letztes Jahr Waren und Dienstleistungen im Wert von über 15 Mrd. USD erworben (siehe Newsletter August). Unter den wichtigsten Beschaffungen finden wir u.a. Lebensmittel. Die Lebensmittel werden vor allem von UN-Organisationen wie WFP, UNPD und UNRW eingekauft. 79,6% der Beschaffungen von Lebensmitteln werden vom in Rom ansässigen WFP - World Food Programme (das Welternährungsprogramm) – getätigt. Eine detaillierte Auflistung dieser Daten ist im aktuellen „Food Procurement Annual Report 2012“ zu finden. Wie WFP eine nachhaltige Beschaffung und Innovation im Beschaffungswesen fördern wird, ist im Kapitel 24 in der thematischen Anlage zum „Annual Statistical Report 2012“  geschildert.

Sollten Sie an weiteren Informationen zum Thema „UN Procurement im Lebensmittelbereich“ interessiert sein, können Sie am 22. Oktober 2013 an einer Informationsveranstaltung bei der IHK Hannover teilnehmen. Im Zusammenhang mit dem  Lebensmittelforum "Exportförderung für die Agrar- und Ernährungswirtschaft - Australien – Brasilien – Russland" wird es einen Workshop über Geschäftsmöglichkeiten für die deutsche Lebensmittelindustrie bei den in Rom ansässigen Organisationen (WFP, FAO und IFAD) geben.  

 

UN-Organisationen im Überblick: ILO


Die Internationale Arbeitsorganisation (englisch International Labour Organization, ILO; französisch Organisation internationale du travail, OIT) ist die älteste Sonderorganisation der Vereinten Nationen und damit beauftragt, soziale Gerechtigkeit sowie Menschen- und Arbeitsrechte zu fördern.

Auf der Friedenskonferenz in Versailles began die ILO am 11. April 1919 ihre Tätigkeit. Ursprünglich war sie eine ständige Einrichtung des Völkerbundes mit dem Ziel der Sicherung des Weltfriedens auf der Grundlage sozialer Gerechtigkeit.

Seit dem 14. Dezember 1946, als sie ihren Sitz in Genf einnahm, ist die ILO eine UN-Sonderorganisation und damit die erste Einrichtung dieser Art. 1969 wurde der Organisation der Friedensnobelpreis und 1994 der Hans-Böckler-Preis zuerkannt. Die ILO hat 185 Mitgliedstaaten.

Die Grundprinzipien der ILO sind (Quelle: ILO Berlin):

  • Arbeit ist keine Ware
  • Freiheit der Meinungsäußerung und Vereinigungsfreiheit sind wesentliche Voraussetzungen beständigen Fortschritts
  • Armut gefährdet den Wohlstand aller
  • Voraussetzung für Verbesserungen ist der Dialog zwischen Regierung, Arbeitgebern und Arbeitnehmern


Die ILO kaufte im Jahre 2012 Waren und Dienstleistungen im Wert von 116,4 Millionen US$ ein. Dabei wurden überwiegend Dienstleistungen (108,2 US$) beschafft. Zu den häufig eingekauften Dienstleistungen zählen vor allem Dienstleistungen im Bereich Gebäudeinstandhaltung, Bildung und Training, IT sowie Ingenieurdienstleistungen. Die Organisation nutzt den UNGM, um Ausschreibungen zu veröffentlichen.

Weitere Informationen: www.ilo.org


Veranstaltungen

UN Procurement Seminar,
New York

28./29. Oktober, 2013

Vortrag: Int. Ausschreibungen, IHK Hannover
06. November, 2013

Vortrag: Int. Ausschreibungen: Medizintechnik, IHK Reutlingen
07. November, 2013

Links

AHK Dänemark

AHK USA - New York

AHK Italien

Annual Statistical Report on United Nations Procurement 2012

United Nations Global Marketplace


Kontakt



Nicole Klug
Deutsch-Amerikanische Handelskammer
Tel.: +1 212 974-8853
E-Mail: nklug@gaccny.com



Carsten Kier
Deutsch-Dänische Handelskammer
Tel.: +45 32 83 00 86
E-Mail: cnk@handelskammer.dk



Simona Bellotti
DEinternational
Italia S.r.L.
Tel.: +39 02 398009-14
E-Mail: bellotti@deinternational.de

Abonnement

Diese E-Mail wurde versendet von un-news@gaccny.com

Um Ihren Namen von der Mailingliste zu streichen, klicken Sie bitte HIER und antworten mit REMOVE in der Betreffzeile.