UN News | Januar 2014

UN Procurement Seminar in Kopenhagen



Foto: UN City in Kopenhagen

Als weltweit größter Einkäufer erwarben die Vereinten Nationen (UN) im Jahr 2012 Waren und Dienstleistungen im Wert von über 15 Milliarden US$. Zahlreiche deutsche Unternehmen profitieren bereits von den attraktiven Geschäftsmöglichkeiten, die sich hierbei Unternehmen jeder Größenordnung bieten. Allerdings gibt es noch weitaus mehr Potential für deutsche Firmen! Somit dient dieses Seminar dazu weitere Geschäftsmöglichkeiten, sowie Tipps und Tricks darzustellen.

Am 26. und 27. Mai 2014 findet das UN-Procurement Seminar in Kopenhagen statt. Kopenhagen ist neben New York der größte Beschaffungsstandort, mit den dort ansässigen Einkaufsabteilungen von UNICEF (United Nations Children's Fund), UNOPS (United Nations Office for Project Services), UNDP (United Nations Development Programme) und UNFPA (United Nations Population Fund). Die Veranstaltung richtet sich speziell an deutsche Firmen und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt.  Darüber hinaus erhalten Teilnehmer die seltene Gelegenheit für Einzelgespräche mit UN-Einkäufern.

Registrieren Sie sich bis 25. April, um für Einzelgespräche berücksichtigt zu werden.

Wir würden uns freuen, Sie in Kopenhagen begrüßen zu dürfen.

Weitere Informationen:
Offizielle Einladung
Registrierung

 

UN Organisationen im Überblick: UN in Kopenhagen

UNICEF (United Nations International Children’s Emergency Fund)

Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen wurde 1946 ins Leben gerufen, um vom Zweiten Weltkrieg betroffene Kinder mit Nahrungsmitteln und Medikamenten zu versorgen. Heute leistet UNICEF humanitäre Hilfe und unterstützt Kinder und Mütter in Entwicklungsländern weltweit. Die Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Ausbildung, Gesundheit und Ernährung.

Der Verwaltungshauptsitz der Organisation ist in New York. Beschaffungen führt UNICEF jedoch über die Supply Division in Kopenhagen durch. Dort befindet sich auch das zentrale UNICEF-Warenlager, von dem aus Hilfsgüter und andere Produkte weltweit verschickt werden.

Weitere Informationen über das Beschaffungssystem von UNICEF finden Sie im "Supply Catalogue".

UNOPS (United Nations Office for Project Services)

Das Büro für Projektdienste der Vereinten Nationen (UNOPS) führt weltweit Hilfs- und Entwicklungsprojekte für die Vereinten Nationen und internationale Partner durch. 1974 als Teil des UN Entwicklungsprogramms (UNDP) gegründet, ist UNOPS seit 1995 eine selbständige und eigenfinanzierte Organisation. UNOPS ist die einzige UN-Organisation ohne eigenes Mandat. Sie versteht sich als reiner Projektdienstleister und ist vor allem in Katastrophen- und Krisengebieten sowie in Entwicklungsländern und Schwellenländern tätig. Die von UNOPS angebotenen Dienstleistungen umfassen Projektmanagement, Beschaffung, Personalmanagement, Fund Management und organisationsübergreifende Dienste.

Die Organisation hat ihren Hauptsitz in Kopenhagen. Daneben gibt es fünf Regionalbüros und mehr als 20 Länderbüros. Bei der Umsetzung von Projekten arbeitet UNOPS eng mit UNDP, der Hauptabteilung für Friedenssicherungseinsätze (DPKO) und der Weltbank zusammen.

Weitere Informationen: www.unops.org

UNDP (United Nations Development Programme)

Das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) ist ein Ausschuss der UN-Generalversammlung mit Hauptsitz in New York. Ziel ist die Entwicklungsförderung durch Beratung, Training und Zuschüsse für Projekte. Dabei arbeitet UNDP eng mit den jeweiligen nationalen Regierungen zusammen. Wichtige Aufgabenbereiche der Organisation sind die Armutsbekämpfung, Krisenprävention, demokratische Regierungsführung sowie Energie und Umwelt.

Beschaffungen führt UNDP von New York und Kopenhagen, und auch zunehmend dezentral von den Länderbüros aus, durch. UNDP hat Büros in 166 Ländern und wird vollständig durch Beiträge der Mitgliedsländer finanziert.

Weitere Informationen: www.undp.org 

UNFPA (United Nations Population Fund)

Der Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA) wurde 1969 ins Leben gerufen und ist seit 1972 ein Nebenorgan der UN-Generalversammlung. Die übergeordneten Ziele der Organisation sind die Armutsbekämpfung und die Förderung von Gesundheit und Gleichberechtigung in Entwicklungsländern. Die Organisation ist unter anderem in folgenden Bereichen aktiv: Reproduktive Gesundheit und die Bekämpfung von HIV/Aids, Familienplanung, Bildung, Gleichberechtigung der Geschlechter, Schutz vor Gewalt gegen Frauen und Kinder, Verringerung der Kindersterblichkeit und Steigerung der Lebenserwartung

Der Bevölkerungsfonds finanziert sich durch Beiträge der UN-Mitgliedsstaaten. Er fördert Programme in mehr als 150 Ländern und Gebieten in vier Regionen: Arabische Welt und Europa, Asien und Pazifik, Lateinamerika und Karibik sowie subsaharisches Afrika. Der Bevölkerungsfonds ist einer der größten Einkäufer von Verhütungsmitteln. Dementsprechend stehen Pharmazeutika an erster Stelle auf der Beschaffungsliste des Fonds. Aber auch Consultants und Projektmitarbeiter sowie Reiseservices und Medizinisches Equipment werden stark nachgefragt.

Weitere Informationen: www.unfpa.org

Bei der Beschaffung von Produkten und Dienstleistungen greifen die oben genannten UN-Organisationen auf ihre Lieferantendatenbank auf dem United Nations Global Market Place (UNGM) zurück. Interessierte Unternehmen können sich online auf der UNGM-Website als Lieferanten registrieren lassen. Aktuelle Ausschreibungen sind ebenfalls auf dem UNGM zu finden.

 

Aktualisierung der UNGM-Registrierung!



Ende 2013 haben die Vereinten Nationen, als Teil einer umfassenden  Umstrukturierung und Verbesserung des Beschaffungswesens, Ihren Internetauftritt www.ungm.org neu gestaltet.

Zugleich wurden auch die eingetragenen Daten der aufgelisteten Zulieferer überprüft und ein Großteil der nicht vollständig ausgefüllten Registrierungen wurde gelöscht. Von den mehr als 2.000 bereits zuvor registrierten deutschen Unternehmen sind jetzt nur noch  knapp 900 Unternehmen gelistet.

Daher raten wir allen Unternehmern, die als Zulieferer der Vereinten Nationen auf den sogenannten Shortlists erscheinen und zugleich an den Ausschreibungen teilnehmen möchten, schnellstmöglich den Status ihrer Eintragung im UNGM zu überprüfen, ggf. zu aktualisieren oder neu anzulegen.

Für weitere Informationen können Sie folgenden Anleitungen nutzen:
1.    Neuregistrierung
2.    Änderung bereits registrierte Unternehmen


Veranstaltungen

EUPF Seminar 2014
New York, 14.-16. April, 2014

UN Procurement Seminar
Kopenhagen, 26.-27. Mai, 2014

Links

AHK Dänemark

AHK USA - New York

AHK Italien

Annual Statistical Report on United Nations Procurement 2012

United Nations Global Marketplace


Kontakt



Nicole Klug
Deutsch-Amerikanische Handelskammer
Tel.: +1 212 974-8853
E-Mail: nklug@gaccny.com



Carsten Kier
Deutsch-Dänische Handelskammer
Tel.: +45 32 83 00 86
E-Mail: cnk@handelskammer.dk



Simona Bellotti
DEinternational
Italia S.r.L.
Tel.: +39 02 398009-14
E-Mail: bellotti@deinternational.de

Abonnement

Diese E-Mail wurde versendet von un-news@gaccny.com

Um Ihren Namen von der Mailingliste zu streichen, klicken Sie bitte HIER und antworten mit REMOVE in der Betreffzeile.